Military Tattoo 2014

Zum Video

Deutschland Military Tattoo auf Schalke:

Eine perfekte Show begeisterte Publikum

Mit frenetischem Applaus endete das Finale des diesjährigen Deutschland Military

Tattoo auf Schalke. Vorausgegangen war ein fast dreistündiges Showprogramm, das das Publikum in der gut gefüllten VELTINS-Arena vollkommen begeistert hat.

„Gänsehaut von der ersten bis zur letzten Minute“: so die ersten Kommentare vieler

Zuschauer beim Verlassen der Arena. Und genau das war auch beabsichtigt. Perfekt

inszenierte Formationen und Choreografien im Wechsel mit einem musikalischen Spektrum, dass von klassischen Pipe and Drum Stücken der Massed Band Pipers of the World bis zu mitreißenden Swing-Einlage des Polizei-Musikkorps des Saarlandes reichte. Wer sich bei den Auftritten des Orchesters Marshall Radecky aus Tschechien oder der Royal British Legion Youth Band auf reine Marschmusik eingestellt hatte, wurde schnell eines besseren belehrt. Denn diese zum Teil mit sehr jungen Musikern besetzten Bands überraschten mit einem Repertoire, das die gesamte Bandbreite von den erwarteten „Klassikern“ bis zu modernen Pop-Hits abdeckte. Auf der musikalischen Reise entführte die Mädchen Elaine Walker

Akademy of Irish Dance das Publikum mit bezaubernden Tanzdarbietungen in ihre Heimat Irland.

 

Ohne Zweifel optisch wie akustisch beeindruckendes boten das Fanfarecops der Genie aus den Niederlanden, die Iserlohner Stadtmusikanten und das Musikcorps der freiwilligen Feuerwehr Großen Linden. Ihre ausgefeilten Formationsmärsche mit unglaublicher Perfektion und mitreißenden Rhythmen versetzten das Publikum in Erstaunen und Begeisterung gleichermaßen. Der planmäßige Höhepunkt der Show war das große Finale. Hier war es dem musikalischen Dirktor Major Jason Griffiths in nur wenigen Stunden Probe am Nachmittag gelungen, aus den gut 1.200 teilnehmenden Musikern einen perfekten „Klangkörper“ zu formen, der am Ende der Vorstellung mit einem gut 20-minütigen Programm aufwartete.

„Ich bin von der Professionalität und dem unglaublichen Engagement aller Musiker absolut begeistert. Die vielen Bands haben noch nie zusammen gespielt und am Ende sind sie wie ein großes Orchester. Einfach klasse!“, lobt Major Jason Griffiths die Akteure. Ein Lob, dass man allerdings auch uneingeschränkt an Griffiths zurückspielen muss, denn er ist es, der die Musiker in unglaublicher Weise in kürzester Zeit mitreißen, begeistern und motivieren kann. Eigens für das Finale kamen Musiker des Ruhrkohle Chors und Bergwerksorchester sowie der

Spielmannszug Blau-Weiß Essen-Heisingen hinzu. Sie alle boten dann den perfekten „Klangteppich“ für Gesangsstar Gary Chilton, der mit seiner atemberaubenden Stimme und stücken wie „You raise me up“ und „Amazing Grace“ trotz hochsommerlicher Temperaturen für Gänsehaut pur sorgte. Getoppt wurde das dann allerdings noch einmal mit dem Schlussstück „Highland Cathedral“ und eine perfekt zur Musik abgestimmte Pyro-Show. Veranstalter Ulrich Lautenschläger: „Ich habe den Zuschauern versprochen, dass das Deutschland Military Tattoo auf Schalke noch aufwändiger und spektakulärer wird als im Vorjahr. Die Reaktionen aus dem Publikum zeigen, dass wir dieses Versprechen eingelöst haben“.