Tag der Polizei in Dortmund am 13.7.2013

Das Familienfest der NRW Polizei endete heute Abend, 13.07.2013, um 19:00 Uhr. Insgesamt hielten sich über den gesamten Tag verteilt rund 100.000 Besucher in der Dortmunder Innenstadt und am Stadthafen auf.

Polizeipräsident Norbert Wesseler zeigte sich sehr zufrieden:"Ich habe heute in viele begeisterte Gesichter von Groß und Klein gesehen. Wir konnten uns und unsere Arbeit hautnah präsentieren und viele Fragen von interessierten Besuchern rund um das Thema Polizei beantworten."

Im Laufe des Tages konnten die Besucher ihre Fingerabdrücke abgeben und sichern lassen, die Landesreiterstaffel ansehen, Diensthundewelpen bestaunen, an einer Geiselnahmeübung des SEK teilhaben, Kräfte der Einsatzhundertschaft und den Feuerlöschtrupp der Polizei in Aktion erleben.

Auch Vorträge über Kriminalprävention und andere polizeispezifische Fachthemen standen für interessierte Zuhörer auf dem Programm. Speziell für Kinder war ein Kinderzelt eingerichtet, es konnten Kisten in den Himmel gestapelt werden und vieles, vieles mehr.

Gegen kurz nach 17:00 Uhr landeten, wetterbedingt ein wenig früher als geplant, vier Fallschirmspringer punktgenau in einem abgesperrten Bereich auf dem Hansaplatz.

In den Nachmittagsstunden wurde ein Mahnmal für die Opfer der NSU Morde im Bereich Steinstraße offiziell eingeweiht. Diese Veranstaltung verlief störungsfrei.

Eine mit etwa 100 Teilnehmern besuchte Demonstration der Partei DIE RECHTE lief am Rande des Geschehens, von der Öffentlichkeit kaum beachtet, ebenfalls störungsfrei.